Corona-Impfung

Neuigkeiten 20. Januar 2021

Corona-Impfung

Liebe Eltern,

wir haben versucht, für Euch Fragen bezüglich der Corona-Impfung zu klären und übermitteln Euch die Informationen, die wir bisher in Erfahrung bringen konnten. Das Land Vorarlberg möchte Menschen mit Behinderung, die einer Risikogruppe angehören, so rasch wie möglich eine Impfung zukommen lassen.

Grundsätzlich werden Personen ab 16 Jahren geimpft.

Menschen mit Beeinträchtigung (die nicht in einer Einrichtung sind) und einer Risikogruppe angehören, die also eine Vorerkrankung haben, sollten den Hausarzt kontaktieren und den Wunsch nach einer möglichst frühzeitigen Impfung dort deponieren. Der Arzt muss auch die Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe bzw. Hochrisikogruppe bestätigen. Der Weg wäre also so:

  • Hausarzt kontaktieren, Feststellung ob ein Risiko vorhanden ist;
  • Hausarzt oder auch Angehörige selbst können dann die zu impfende Person auf der Impf-Plattform anmelden;
  • Sobald Impfstoff vorhanden ist, bekommt die Familie bzw. die betroffene Person eine Einladung zu einem Impftermin .

Menschen mit Beeinträchtigung, die stationär oder teilstationär betreut sind, erhalten die Informationen über die jeweilige Einrichtung.

Bitte beachtet, dass sich die Dinge im Moment rasend schnell verändern und betrachtet diese  Informationen noch nicht als gänzlich unverrückbar.

Infos eingeholt beim aks und ifs – am 13. 1. 2021.

Für den Verein Integration Vorarlberg

Claudia Niedermair